Gute Nachrichten für Ihren Mailserver

Zum Schutz vor Spam, Spyware und Malware scannt NoSpamProxy Protection jede E-Mail bereits beim Empfang als erstes SMTP-Gateway und klassifiziert sie anhand unterschiedlicher Anti-Spam-Filter. Wird eine E-Mail als Spam eingestuft, nimmt das System die E-Mail nicht an. Nur als vertrauenswürdig eingestufte Nachrichten können das Anti-Spam-Gateway passieren. Die Besonderheit: Wenn eine vertrauenswürdige E-Mail nicht angenommen wird, stellt das Funktionsprinzip von NoSpamProxy Protection sicher, dass der Absender über die verhinderte Zustellung informiert wird.

Viele Firmen setzen bereits seit längerer Zeit Lösungen gegen Spam ein und es gibt unüberschaubar viele Produkte am Markt. Warum also gerade NoSpamProxy?

NoSpamProxy stellt als eines von ganz wenigen Produkten eine in allen Bereichen des anspruchsvollen, deutschen Rechts konforme Lösung dar (insbesondere gemäß §206 StGB, §88 Telekommunikationsgesetz). Es vermeidet die rechtlichen Konsequenzen, die sich allein schon aus der Annahme einer E-Mail durch das E-Mail-Gateway des Unternehmens ergeben. Auch die in aktuellen Gerichtsurteilen festgestellten Schadensersatzforderungen durch in Quarantäne-Bereichen verloren gegangene E-Mails können NoSpamProxy-Anwender nicht treffen. Hohe Produktivitätssteigerung und höchster Schutz bei gleichzeitig minimalem Betriebsaufwand zeichnen NoSpamProxy ebenfalls gegenüber vielen anderen Lösungen aus. Gerade in Microsoft-Server-basierten IT-Umgebungen lohnt sich ein Wechsel schon nach wenigen Monaten.

Die Quarantäne-Falle herkömmlicher Anti-Spam-Lösungen

Das Problem aller Spam-Schutzlösungen ist, dass eine Software entscheidet, ob eine E-Mail als Spam klassifiziert wird oder passieren darf. Dabei werden aber nicht alle Spam-Nachrichten erkannt und auch gute E-Mails blockiert (False Positives). Genau diese False Positives stellen bei herkömmlichen Anti-Spam-Lösungen ein Risiko dar. Wenn solche Nachrichten gelöscht oder in eine Quarantäne abgelegt werden, können falsch klassifizierte E-Mails nicht mehr zweifelsfrei gefunden werden.

Transparenter Spam-Schutz ständig im Blick

Mit den Reporting-Funktionen von NoSpamProxy Protection haben Sie Ihren E-Mail-Verkehr ständig unter Kontrolle. So lassen sich das Datenvolumen sowie das E-Mail- und Spam-Aufkommen detailliert bis auf Benutzerebene analysieren. Die integrierte Nachrichtenverfolgung protokolliert jede E-Mail und wie sie behandelt wurde. Welche Regeln waren aktiv? Welche Anti-Spam-Filter am E-Mail-Gateway haben Einfluss genommen und welche Aktionen wurden für die E-Mail ausgeführt? Administratoren haben mit den Protokollen und Berichten von NoSpamProxy Protection alle Meldungen ständig im Blick.

Sichere Kommunikation durch Information des Absenders

Wenn NoSpamProxy Protection eine Nachricht irrtümlich als Spam erkennt, verweigert das Anti-Spam-Gateway die Annahme der E-Mail. Im Gegensatz zu anderen Spam-Lösungen erhält der Absender die Nachricht, dass die E-Mail nicht zugestellt wurde. Er kann darauf reagieren, indem er den Absender anruft und bittet, ihm eine E-Mail zuzusenden. Diese spricht die Level-of-Trust-Funktion des Gateways an, so dass E-Mails dieses Absenders künftig angenommen werden. Einen Spammer interessiert die Empfängeradresse aufgrund des Mehraufwandes erfahrungsgemäß nicht mehr. Das hat als zusätzlichen Vorteil den Effekt, dass nach einiger Zeit das Spam Volumen deutlich zurückgeht, das an NoSpamProxy-geschützte Domains gesendet wird.

Robert F. Krick Geschäftsführender Gesellschafter Systemhaus Krick

Ihr Ansprechpartner

Robert F. Krick
Geschäftsführender Gesellschafter

rk@krick.net
05731 1502-0

Gerne informieren wir Sie auch über unsere Referenzprojekte.

Scroll to Top