Netzwerk Juniper Switche

Mit den Netzwerkswitchen der EX-Serie ermöglichen wir unseren Kunden eine ausfallsichere und skalierbare Lösung, die sich optimal in die einzelnen Unternehmensbereiche (Rechenzentrum, Etagenverteiler oder Filiale)  implementieren lässt.

Darüber hinaus können wir unseren Kunden einen zusätzlichen SK Betreuungssupport für die Juniper Umgebung bieten.

Juniper Mehrwerte

Dank der Virtual Chassis, Virtual Chassis Fabric- und Junos Fusion Enterprise-Technologien bei bestimmten Modellen können mehrere miteinander verbundene Switches der EX-Serie als ein einziges Gerät betrieben werden. Dies vereinfacht die Verwaltung und senkt die Betriebskosten.

Dank flexibler Konfigurationsoptionen ist gewährleistet, dass Telefonie, Video und verschiedene Ebenen des Datenverkehrs korrekt priorisiert werden. Gleichzeitig bleibt Spielraum für die Zusammenführung weiterer Netzwerke, wie zum Beispiel von Gebäudeautomatisierungs- und Videosicherheitssystemen.

Mithilfe von integrierten UAC-Funktionen (Unified Access Control) können die Switches der EX-Serie einen dynamischen Netzwerkschutz mit Gastzugang und identitätsabhängiger Quality of Service (QoS) bieten.

Hohe Portdichten von 1 GbE, 10 GbE, 40 GbE und 100 GbE vereinfachen Netzwerktopologien und Betriebsabläufe erheblich.

Die Unterstützung für mehrere Architekturen in einer Architektur der Carrier-Klasse gepaart mit Junos OS reduziert Kosten und Komplexität, während durch einheitliche Verwaltungs- und Automatisierungstools, Systemüberwachung und Wartung zusammengeführt werden.

Robert F. Krick Geschäftsführender Gesellschafter Systemhaus Krick

Ihr Ansprechpartner

Robert F. Krick
Geschäftsführender Gesellschafter

rk@krick.net
05731 1502-0

Gerne informieren wir Sie auch über unsere Referenzprojekte.

Scroll to Top